Leuk dat je Rigterhandelsonderneming.nl bezoekt. Om je zo goed mogelijk van dienst te zijn gebruiken we cookies. We gaan er van uit dat je dit oké vindt. Je kunt zelf je cookies beheren. Lees meer over cookies en de privacyverklaring.

Die Kinshofer Gruppe steht nicht nur für Qualität, sondern auch für Innovation. Nirgendwo wird das augenfälliger als am bauma-Stand von Kinshofer, der wegen der Hallenneubauten auf dem bauma-Gelände jetzt einen Block weiter ins Freigelände Mitte gerückt ist. Mit 128 Neuheiten trumpft Kinshofer am neuen, 1.485 m² großen Messestand auf und demonstriert dort eindrücklich Schaffenskraft und Größe. Thomas Friedrich, CEO der weltweit agierenden Kinshofer Firmengruppe, erklärt: „Unsere Entwickler haben seit der letzten bauma so viele neue Produkte realisiert, dass wir nicht wie letztes Mal 2016 die komplette Breite unserer riesigen Palette an Anbaugeräten zeigen, sondern diesmal anders fokussiert haben: An unserem neuen Stand zeigen wir 2019 ausschließlich Neues, Neuentwicklungen und neue Versionen von Anbaugeräten. Diese enorme Zahl an Neuheiten zeigt, wie sehr wir und unsere Tochterfirmen uns in den letzten Jahren angestrengt haben. Statistisch betrachtet betrifft das etwa jedes zehnte Produkt unseres Angebotes. Kinshofer beweist eindrucksvoll, dass auf dem Gebiet der Anbaugeräte noch längst nicht alles erfunden ist. Zusammen mit unseren Kunden entwickeln wir stets neue Ideen und Produkte und sind stolz darauf, die Ergebnisse auf der bauma zu zeigen.“

Die Kinshofer Gruppe präsentiert sich auf der bauma unter den Anbaugeräteherstellern als global aufgestellter Komplettanbieter. Der Anbaugerätehersteller offeriert ein lückenloses Angebot an Anbaugeräten für sämtliche Bereiche der Baubranche und das für alle Märkte und Anwendungsgebiete weltweit, sei es für den klassischen Tiefbau oder den GaLaBau, für den Materialumschlag oder für den Abbruch und das Recycling- und Schrottgewerbe. Und Kinshofer produziert Qualitätsanbaugeräte nicht nur für Bagger und Ladekrane, sondern auch für Kompaktlader und Telehandler. 13 spezielle Anbaugeräte werden am Kinshofer-Stand allein für diese neuen Trägergeräte gezeigt.
Auch bei den etablierten Highlights am Kinshofer-Stand gibt es Neuigkeiten, so bei prominenten Produktreihen wie den NOX Tiltrotatoren, modernsten Kinshofer Schnellwechslersystemen, sowie den Anbaugeräten mit Kinshofers unübertroffenem HPXdrive-Antrieb.
NOX Tiltrotatoren sind jetzt in zwei neuen Größen erhältlich und Kinshofer präsentiert für sie auf der bauma ein komplett neues Steuerungssystem. Die erzielte Teilautomatisierung steht hier für hohen Kundennutzen. Bei den Schnellwechslern stehen neue Sicherheits-Features im Vordergrund, die den neuesten Sicherheitsstandards gerecht werden oder sie sogar übertreffen. Auch die HPX-Produktgruppe, deren revolutionärer Antrieb sich wegen seiner bekannten Vorteile wie geringer Wartung und konstanter Schließkraft auf dem Weltmarkt erfolgreich positioniert und etabliert hat, ist gewachsen und stößt mit einem Umschlaggreifer für Bagger mit bis zu 40 Tonnen und einem Abbruch- und Sortiergreifer für bis zu 37 Tonnen in eine neue Größendimension vor.

Neben der Entwicklung der Kinshofer-Anbaugeräte durch 14 Spezialisten in der großen, hauseigenen Entwicklungsabteilung und in einer eigenen Sonderabteilung sowie der Produktion am Hauptsitz tragen inzwischen auch die zugekauften Unternehmen mit ihren Mitarbeitern zu Entwicklung und Produktion bei. Insgesamt arbeiten in der Kinshofer Gruppe 34 Konstrukteure an neuen Anbaugeräten und Verbesserungen.

Die Kinshofer Gruppe ist eine globale Firmengruppe unter Leitung von Kinshofer mit Hauptsitz in der oberbayerischen Ortschaft Waakirchen-Marienstein. Die Kinshofer Gruppe beschäftigt über 730 Mitarbeiter und umfasst heute 17 Firmen in Deutschland, Österreich, Tschechien, England, Frankreich, den Niederlanden, Schweden, Italien, Kanada, den USA, der VR China, Neuseeland und Australien. Neben dem Markt der deutschsprachigen Länder werden der europäische Markt und mit jeder neu hinzugewonnenen Vertriebsorganisation zunehmend der Weltmarkt bedient. Jüngster Zukauf ist das italienische Familienunternehmen Hammer s.r.l., ein renommierter Hersteller von Hydraulikhämmern und anderem Abbruchgerät. Mit diesen erstklassigen Hydraulikhämmern schließt Kinshofer jetzt die letzte größere Lücke in dem sowieso schon riesigen Sortiment und spielt nun bei Anbaugeräten überall in der ersten Liga. Hammer!